Unser geliebtes ” Betongold”!

by VKV | Kommentare deaktiviert

 

(22.06.2012)

Immer mehr Bundesbürger wollen wegen der Finanzkrise ihr Spargeld in Immobilien anlegen. Jedoch Vorsicht!  Auf folgende Gesichtspunkte sollten Sie bei dem Erwerb einer Immobilie unbedingt achten. Bevor sie eine Immobilie erwerben, sollten sie diese Immobilie gründlich besichtigten. Die Lage des Objekts ist besonders wichtig. Des Weiteren sollten sie sich einen persönlichen Fragekatalog aufstellen und die abgearbeiteten Fragen schriftlich beantworten. In diesem Fragekatalog könnten Fragen aufgeführt werden wie z.B.

Wie ist die Verkehrsverbindung zum Arbeitsplatz?

 

Wie gut ist die Infrastruktur allgemein?

 

Sind höhere Schulen für die Kinder in der Nähe und müssen die Kinder zur Schule gefahren werden oder nicht?

 

Neben der Lage der Immobilie sollte man auch an die Nebenkosten denken insbesondere wenn das Objekt als Kapitalanlage vermietet werden soll. Zu den Nebenkosten gehören die Maklergebühren zwischen 3% und 5% zuzüglich 19% MwSt., die Notarkosten 1,5% und die Grunderwerbsteuer zwischen 3,5 und 5% abhängig von der jeweiligen Region sowie die Kosten für die Eintragung in das Grundbuch. Diese zusätzlichen Kosten sollten bei der Renditenberechnung unbedingt berücksichtigt werden, der reine Kaufpreis der Immobilie stellt die Renditenhöhe nicht hinreichend dar. Des Weiteren sollte bei dieser Renditenberechnung auch an die Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals gedacht werden. Sehr wichtig ist auch die Konditionen der Banken zu vergleichen und nicht nur  “seine Hausbank” anzusprechen. Bevor sie endgültig das Objekt kaufen wollen, sollten sie sich ruhig ein paar Tage Zeit lassen und sich nicht von den Makler mit dem Argument drängeln lassen, andere Kunden wollten ebenfalls das Objekt kaufen. Sagen sie sich lieber, wenn es weg ist, ist es eben weg. Ich finde schon ein für mich richtiges Objekt. Nur nicht drängeln lassen !!!

Comments are closed.